Autor: Rea

Schneegestöber bei Sonnenschein

Schneegestöber Obwohl uns der Januar zumindest in der zweiten Hälfte nur Sonnenschein und traumhafte Wintertage bescherte, hatte ich heute Lust auf Schneegestöber. Nachdem wir für den Abend dann auch noch eine Einladung bei lieben Freunden in der Tasche hatten und ich mich angeboten hatte, für das Dessert zu sorgen, stand der Lust auf Physalis und Vanille nichts mehr im Weg. Erst mussten mal gefühlte 500 Physalis aus der Hülle gefieselt werden. Geht also schnell, schmeckt gut und macht nicht dick. Und hier noch was man dazu braucht und wie es gemacht wird. ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN 300 ml Schlagsahne 1 Pk. Sahnesteif 300 g Naturjoghurt 1 Vanilleschote 400 g Physalis 60 g Baiser ZUBEREITUNG 1. Die Schlagsahne mit 1 Pk. Sahnefestiger steif schlagen, das Mark der Vanilleschote unter das Joghurt rühren und die Sahne unterheben. 2. Von den Physalis 8 Stück zur Seite legen. Restliche Früchte aus der Hülle lösen, halbieren, 1/3 davon pürieren und halbierte Früchte untermischen. Baiser grob zerbröseln. Joghurtsahne, Fruchtmasse und Baiser abwechselnd in Gläser schichten. Mit den restlichen Früchten dekorieren. Vor …

Weiße Wunder

Ein Neujahrsspaziergang in Hebertshausen oder – wie es ohne Schnee aussieht. Zweifelsohne, auch sehr schön Raureif Etwas aus den nebelsatten Lüften löste sich und wuchs Über Nacht als weißer Schatten Eng um Tanne, Baum und Buchs. Und erglänzte wie das weiche Weiße, das aus Wolken fällt Und erlöste stumm in bleiche Schönheit eine dunkle Welt. Ein Gedicht von Gottfried Benn

Im Paradies

Das Land der Pharaonen ist schon immer mein Sehnsuchtsland. Da die Kulturwunder, zwar weltweit berühmt, doch im Augenblick nicht so unproblematisch zu besichtigen sind, habe ich mich auf die Naturwunder konzentiert. Die Korallenriffe des Roten Meeres mit ihrer unglaubliche Farb- und Formenvielfalt begeistern mich genauso wie Hatschepsut, Kleopatra, Ramses und Tutenchamun. Ein wahres Paradies bzw. Wunder der Natur befindet sich in Mangrove Bay, 30km südlich von Quesier Richtung Marsa Alam. Das Hausriff liegt in einer wunderschönen Bucht mit Sandstränden und Mangroven. Dazu kommt, das die Tauchbasis (Ducks Diving) mit allem ausgestattet ist, was eine gute Basis braucht. Das Team ist entspannt, hilfsbereit und hochprofessionell und so macht das Tauchen auch mir als Anfängerin ungeheuren Spaß. Hier ein paar Impressionen eines wunderschönen Urlaubs während in Deutschland der Winter Einzug hielt. Meer Wenn man ans Meer kommt soll man zu schweigen beginnen bei den letzten Grashalmen soll man den Faden verlieren und den Salzschaum und das scharfe Zischen des Windes einatmen und ausatmen und wieder einatmen Wenn man den Sand sägen hört und das Schlurfen der kleinen Steine in langen …

Alles im grünen Bereich

  Die Stunden auf der Terrasse und im Garten sind jetzt wohl gezählt und nach dem Kälte- und Regeneinbruch am letzten Wochenende, hat sich das Wetter auch nicht mehr erholt. So muss das Grün jetzt wohl ins Haus geholt werden. Da viele Herbstpflanzen silbrig schimmern, habe ich mich entschieden, in diesem Jahr meine Tischdeko mit silbernen Schalen zu kombinieren. Hier das Ergebnis Blätterfall Der Herbstwald raschelt um mich her. Ein unabsehbar Blättermeer Entperlt dem Netz der Zweige. Du aber, dessen schweres Herz Mitklagen will den großen Schmerz: Sei stark, sei stark und schweige! Du lerne lächeln, wenn das Laub Dem leichteren Wind ein leichter Raub Hinabschwankt und verschwindet. Du weißt, dass just Vergänglichkeit Das Schwert, womit der Geist der Zeit Sich selber überwindet. Christian Morgenstern (1871 – 1914)  

Beerenhunger

  Das blaue Wunder… …denn tatsächlich ist sie voller Vitamine und Mineralstoffe. Dabei handelt es sich bei der Brombeere gar nicht um eine Beere, sie gehört zur Familie der Rosengewächse. Ursprünglich stammt sie aus den Wäldern Eurasiens und Nordamerikas. In der griechischen Antike schätzten die Menschen sie als Heilpflanze. Heute ist die Brombeere weltweit in gemäßigten Zonen verbreitet. Bei uns ist sie ein beliebter Obststrauch im heimischen Garten und für mich ist sie die ideale Grundlage für ein köstliches Dessert im Herbst. Hier eine Brombeerkaltschale mit Joghurt und Cantucci.   Brombeerernte, leider sind die Früchtchen nicht in unserem Garten gewachsen Doch in der weißen Schale sehen sie schon mal ganz appetitlich aus Und hier haben sie sich auch schon mit den weiteren Zutaten zusammen getan Der fertige Nachtisch wartet darauf, verspeist zu werden Und hier das Rezept zum Nachmachen: ZUTATEN Für: 4 Personen 300 g Brombeeren 4 El Puderzucker 150 ml Sahne 250 g Vollmilchjoghurt 16 Mandelcantucci 4 Tl  Mandellikör 2 Stiele Zitronenmelisse ZUBEREITUNG Brombeeren waschen, putzen und trocken tupfen. 200 g Brombeeren mit einer …