Essen - das schmeckt
Schreibe einen Kommentar

Backe, backe Kuchen

Freunde, die liebe Verwandschaft und meine Nachbarn wissen es bereits, dass ich wenn es ums Backen geht, weitgehend unfähig bin.  Aber ich gebe nicht auf und probiere es immer wieder, und inzwischen kann man sagen, dass ich ganz ordentliche Kuchen backe. Keine Torten, keine Rezepte mit Blätterteig oder Strudelteig, aber Rührkuchen wie dieser hier gelingen immer öfter. Was mal wieder beweist: wer kein Talent hat, kann das mit Fleiß kompensieren. Und – Butter, Eier, Mehl und Zucker vereinen sich meist zu einer Köstlichkeit, die zwingend zum Wochenende gehört.

Saftiger Orangenkuchen

2 Bio-Orangen (mittelgroß)
200g Zucker
5 Eier
225 g gemahlene Mandeln

Zum dekorieren:
Puderzucker
Mandeln

Orangen heiß waschen, abtrocknen und mit der Schale in grobe Stücke schneiden.
Ein paar weiße, bittere Häute entfernen damit die Bitterstoffe nicht zu dominant sind.

Danach die Orangenstücke mit 1 EL Wasser in einem kleinen Topf zum Köcheln bringen, und ca. 45 Min. mit geschlossenem Topfdeckel bei kleiner Hitze sanft garen, bis die Orangen weich sind.
Abkühlen lassen und mit einem Pürierstab fein pürieren.

In der Zwischenzeit die Eier trennen, das Eiweiß mit einer Priese Salz steifschlagen, unter Rühren 100 Gramm Zuckers nach und nach reinrieseln lassen.
Die Eigelbe in einer großen Schüssel mit dem restlichen Zucker aufschlagen, und so lange rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat (4-5 Min).
Zuerst das Orangenpüree und dann die gemahlenen Mandeln untermischen.

Den Eischnee vorsichtig unter die Teigmasse unterheben, und in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und glattstreichen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180° ca. 45 Min. lang backen. Holzstäbchenprobe machen,
und in der Form abkühlen lassen.

Mandelblättchen und ungeschälte, gehackte Mandeln und in einer beschichteten Pfanne mit 2 EL Honig karamellisieren, den Kuchen mit Puderzucker bestäuben und die Mandeln darüber streuen.

Das Rezept habe ich übrigens in der Küchenschublade meiner Mama gefunden, es scheint schon etwas länger darin zu schlummern.

Und noch was: Ich habe gerade so ein großes Bedürfnis nach Kuchen, ich kann es gar nicht in Torte fassen.

Zitat auf dem Backrezept

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.